ENTWENDETE WÄNDE (Dislodged walls): sculptural intervention (2020) The work produces a damage in the outer wall of the exhibition building alike a woodpecker`s hole. Through reinterpretation of existing structures a dwelling is created. In a dialogue between species not only materials and forms, but also symbols and memories are being transformed.

from the KH Biennale exhibition catalogue:
Ein Specht hat ein Loch in die Fassade des gegenüberliegenden Hauses geschlagen. Wo vorher nur Vordergründigkeit war, tritt ein Dazwischen auf und dann ein Dahinter. Aus einer Fläche entsteht ein Raum, ein Platz zum Brüten oder Schlafen. Der Specht entwendet die Wand des Hauses. Von außen sieht man nur ein Loch. In der Syntax des Waldes bedeutet dies Behausung, Bedrohung oder gefundenes Fressen.